Fotobuch. Postdigital?

Fotobuch. Postdigital?
Samstag, 07. Mai 2016, 19 Uhr
Das Fotobuch erfährt in den letzten Jahren einen neuen Boom. Innovative Fotobücher von Künstlern in geringer Auflage erzielen inzwischen hohe Preise auf dem Kunstmarkt und etablieren sich als Sammlerstück. Die Rolle des Self Publishing und die Vernetzung im Internet ist ein wichtiger Teil der Szene, was die Verlagsbranche maßgeblich beeinflusst. Ist das Fotobuch als haptische Antwort auf die digitale Bildersammlungen mit hyptertextueller Struktur des Internets zu sehen? Wie wird das Fotobuch am Ende wahrgenommen – als ein Archiv, ein Medium zur Bildverarbeitung oder ein autonomes Kunstwerk?

Mit: Thomas Gust (Bildband), Calin Kruse (dienacht), Sara Lena Maierhofer (Berlin)
Moderation: Caro Bräuer (analogueNOW!)

zurück